Stimmtraining - 

für Unternehmen und Privatpersonen

 

Inhalte: 

  • individuelle Stimm- und Sprechanalyse

  • Atem-, Stimm- und Artikulationsschulung

  • Körper - Stimmtraining

  • Ausbau von Stimmklang, - volumen und - umfang

  • lebendiger Ausdruck und emotionale Transparenz der Stimme

  • Präsentationstraining - Umgang mit sprecherischen Ausdrucksmitteln (Modulation, Pausen, Lautstärke, Sprechtempo etc.) 

  • lebendiger Ausdruck in Rede, Gespräch und am Telefon

  • stimmige Körpersprache und souveränes Auftreten

  • Atem-, Stimm- und Artikulationsschulung

  • Umgang mit Lampenfieber​

  • Kommunikation und Gesprächsführung

  • typgereche Kommunikation

Das Training kann als Gruppenunterricht oder Einzelcoaching gebucht werden.

 

Referenzen (Auswahl):

Bastei Lübbe AG

Zühlke Engineering

CDU

BASF

Uniklinik Köln

KulturBüro RLP

VHS -Ruhr Eifel

J.P. Morgan

Stadtverwaltung Worms

Projektfabrik 

JobAct School 

Dürener Kulturbetrieb

Job- Com Düren

Womans-Business-Club-Cologne 

SRH Fachschule Leverkusen

Wormser Studientag für Streitschlichter vom Arbeitskreis für Kriminalitätsprävention

Theaterpädagogisches Zentrum Köln

 

PRESSE

Jobact/ Moers Projektfabrik:

Liebe Doro,
die TeilnehmerInnen waren sehr begeistert und würden jederzeit gern wieder mit Dir arbeiten. Du und Dein Programm ist sehr gut angekommen! Kompliment, dass Du das so aus dem Kalten hinbekommen hast!!
Ich werde mich mit RS besprechen, ob wir Dich weiter einbinden können (...)
Beste Grüße und ein tolles neues Jahr 

SF

 

Stimm- und Ausdruckscoaching bei der Stadtverwaltung Worms 

Sehr geehrte Frau Föllmer,
(...) Im Nachhinein möchte ich noch einmal rückmelden, dass das Seminar von allen Leitungen sehr postitiv aufgenommen wurde (sowohl von den Inhalten wie auch der Atmosphäre). Durchweg wurde ein großes Interesse signalisiert, am Umgang mit der Stimme weiterzuarbeiten. (...)

Ich würde mich freuen, wieder von Ihnen zu hören und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

P D
Stadtverwaltung Worms

 

Stimm- und Ausdruckscoaching beim WBC 

Stimmen und Äußerungen nach dem Workshop von den Teilnehmern:

"Ich habe viele Anregungen für meine Vorträge erhalten. Und werde vieles umsetzen."

"Zuerst war ich etwas irritiert, dass ich, wie jede andere, sofort ein Feedback bekommen habe, zu meiner Vorstellung, Wirkung und stimmlicher und körperlicher Präsenz. Doch dadurch stieg man sofort in die Arbeit ein und konnte effektiv sehr viel wahrnehmen und verändern."

"Ich habe die Leiterin, Dorothee Föllmer, als sehr angenehm authentisch empfunden. Noch dazu mochte ich es, dass auf jeden sehr individuell eingegangen wurde."

"Ich habe sehr gerne zu gehört und nehme sehr viel mit. Und die Zeit verging wie im Flug."

 

Mobbing Workshop bei TASK 

Was Jugendliche nach dem Gegen Mobbing - Workshop von Dorothee Föllmer geschrieben haben:

"Man sollte sich unendlich wertvoll sein, weil es einen nur einmal auf der Welt gibt und man kein zweites mal lebt."

"Ich hätte mir mehr Zeit gewünscht, es hat viel zu viel Spaß gemacht."

"Mir hat es geholfen zu erfahren, wie es den Opfern und Tätern geht. Ich will Opfern mehr helfen."

"Ich will die Erfahrungen vom Workshop nutzen. Selbstbewusster auftreten und anderen klare Grenzen geben."

"Keiner hat das Recht jemanden fertig zu machen!"

 

AUF DEN KOPF KOMMT ES AN - WORMS
Von Angela Zimmermann

STUDIENTAG Streitschlichter lernen Selbstbehauptung und Gesprächsführung

 „(...) In einem anderen Workshop lernen die Jugendlichen bei Schauspielerin Dorothee Füllmer, sich in andere hineinzuversetzen. Mit Körperwahrnehmungsübungen und Szenenarbeit sollen sich die Streitschlichter in Konfliktsituationen hineindenken und Lösungen entwickeln. Besonders bei der szenischen Arbeit fühlt Füllmer den Jugendlichen auf den Zahn. „Wie kann dem Opfer geholfen werden?“ „Was passiert, wenn man andere zu Hilfe ruft?“ „Wie lässt sich die Situation entschärfen?“
Die Jugendlichen müssen sich in die Täter, das Opfer und den Schlichter gleichzeitig hineinversetzen. Unterstützt wird Föllmer von der „Nibelungenhorde“, die zuvor Ausschnitte aus ihrem Theaterstück „Alle Tage wieder“ zum Thema Mobbing aufgeführt hat. „Die Zuschauer waren danach ergriffen und sprachlos“, berichtet Leiterin Astrid Perl-Haag. Durch die Arbeit mit der Schauspielerin habe sie gespürt, wie sich Opfer fühlen, wenn sie bedrängt werden, berichtet Franziska. „Ich habe gelernt, mich zurückzunehmen und anderen zuzuhören“, ergänzt Miriam.“

 

KAMPF GEGEN MOBBING - WORMSER WOCHENBLATT

von Bea Witt

„(...) Bei Schauspielerin Dorothee Föllmer lernen die Streitschlichter durch Szenenarbeit, sich in Konfliktsituationen hineinzudenken, sich wie ein bedrängtes Opfer zu fühlen, um effektive Lösungen zu entwickeln.“  

Dorothee Föllmer | info@coach-foellmer.de